Bläser-Nachwuchs fährt ins Probelager

Jugendblasorchester Grimma bereitet sich in Tschechien auf Konzerte vor


Grimma.

Um sich auf die musikalischen Höhepunkte und Auftritte in diesem Jahr vorzubereiten, packen die 55 Mädchen und Jungen des Jugendblasorchesters Grimma derzeit ihre Koffer. In der ersten Winterferienwoche ruhen sie sich nicht aus, sondern absolvieren unter Leitung von Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow ein Probelager im tschechischen Staré Splavy. Dort sind sie vom 12. bis 17. Februar zu Gast.

Das Probelager im Winter hat schon Tradition und dient der Sicherung der musikalischen Qualität des Orchesters. “Für die vielen Konzerte und eigenen Veranstaltungen in Grimma, im Landkreis Leipzig und auch über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus bildet das Probelager das musikalische Fundament”, weiß Rahmlow zu berichten. So gibt der Klangkörper in diesem Jahr am Ostersonntag an der Klosterruine in Nimbschen im Rahmen der dortigen Feierlichkeiten ein Konzert (“Ostersonntag bei Käthe”). Zu erleben sind die jungen Bläser aus Grimma auch bei den Landesmeisterschaften des Landes-, Musik-, und Spielleuteverbandes Sachsen am 17. Juni in Markkleeberg. Zu hören ist das Orchester am 9. September sozusagen in eigener Sache. Dann gibt es ein Festkonzert aus Anlass seines 45-jährigen Bestehens.

Während des Probelagers in Staré Splavy soll vor allem das Repertoire erweitert werden. Dazu finden laut Rahmlow täglich Orchester-, Nachwuchs- und Registerproben statt. Unter den jungen Musikern werden auch die neuen Mitglieder der Orchesterschule JBO Grimma, Schüler der Musikförderklassen der Oberschule Grimma und des Gymnasiums St. Augustin sowie Schüler der Bläser-AG der Grundschule “Wilhelm Ostwald” Grimma sein, die mit ins Probelager fahren. “Im Probelager-Alltag und beim gemeinsamen Musizieren mit den erfahrenen Orchestermitgliedern werden die Mädchen und Jungen nach und nach in das Orchester integriert”, so Rahmlow.

Zum Abschluss des Probelagers zeigt das Jugendblasorchester aus Grimma, was in ihm steckt: Es gibt ein kleines Konzert für die Schüler der Grundschule in Staré Splavy.

Die Sparkasse Muldental habe durch eine Zuwendung aus Mitteln ihrer Stiftung einen maßgeblichen finanziellen Beitrag für das Probelager geleistet, freut sich der Stadtmusikdirektor. “Neben der Sparkasse Muldental möchten wir uns auch bei all unseren weiteren Förderern, wie der Stadtverwaltung Grimma, dem Kulturraum Leipziger Raum und dem Landratsamt, bedanken.” Ohne sie wäre das Probelager im Nachbarland nicht zu finanzieren.

FRANK PRENZEL

 

Leipziger Volkszeitung vom 10.02.2017

Foto: JBO